JoinMyTrip Blog

Your inspiration & guide to travel the world!

Home » Die gruseligsten Geisterstädte der Welt

Die gruseligsten Geisterstädte der Welt

Traut ihr euch, die gruseligsten Geisterstädte der Welt zu besuchen?

Es gibt die Erde schon seit vielen Jahren, niemand weiß wirklich, wie lange. Kein Wunder also, dass es einige ziemlich gruselige Orte gibt… und noch gruseligere Geschichten, die erzählt werden. Also, seid ihr mutig genug, um die gruseligsten Geisterstädte der Welt zu entdecken? Das werden wir sehen… Macht euch bereit für Gänsehaut.


7. Insel Hashima, Japan

Eine Geisterstadt in Japan: Hashima Insel

Die Hashima-Insel war einst eine florierende Kohlemine und wurde später verlassen und zu der Geisterstadt, die ihr heute seht. Die Insel hat auch den Spitznamen „Battleship Island„, aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit einem großen Schlachtschiff. Es ist seltsam, sich vorzustellen, dass dieser Ort einmal einer der am dichtesten besiedelten Orte der Welt war, sogar noch dichter als Tokio! Was ist passiert? Auf der Insel lebten überwiegend nur noch Kohlebergleute und ihre Familien. Als die Kohle langsam zur Neige ging, und damit auch die Arbeitsplätze, wanderten die Menschen aus, um weiterhin überleben zu können.


6. St. Elmo, Colorado

Wie viele Geisterstädte war St. Elmo ein turbulentes Bergbauzentrum, und im Jahre 1930 wurde aus einer Bevölkerung von einst 2 000 Menschen, sieben! Zu den sieben verbliebenden Personen gehörte die Familie, die den Gemischtwarenladen und das Hotel in der Stadt betrieb, in der es nun angeblich spuken soll… Die Stadt ist angeblich der am stärksten von Spuk heimgesuchte Ort im Bundesstaat Colorado, was sie zu einer der gruseligsten Geisterstädte der Welt macht.


5. Bhangarh Fort, Indien

Ein paar Kilometer südwestlich von Delhi stoßt ihr auf ein wunderschönes, verlassenes Fort inmitten eines üppigen grünen Waldes, das Bhangarh Fort. Lasst euch jedoch nicht von dessen Schönheit täuschen! Das Fort soll von einem Zauberer verflucht worden sein, nachdem die örtliche Prinzessin ihn verstoßen hat, weshalb es bis heute verlassen ist. Wenn ihr ein wirklich unvergessliches Erlebnis haben wollt, dann könnt ihr während des Sonnenuntergangs auf dem Gelände Yoga machen!


4. Al Jazirah Al Hamra, Vereinigte Arabische Emirate

Nach einer kurzen Fahrt südwestlich von Ras Al Khaimah findet ihr die Geisterstadt Jazirat al Hamra. Die Stadt wurde 1968 aufgegeben, nachdem sie einst ein erfolgreiches Perlenfischerdorf war. Jetzt ist sie mit Lehmhäusern, unbefestigten Straßen und Moscheen gefüllt. Seid ihr bereit für den gruseligsten Teil des Ganzen? Es wird behauptet, dass jeder, der die Geisterstadt besucht, Schüttelfrost bekommt und seltsame Geräusche hört. Die Einheimischen sagen, dass die Geister der Menschen, die früher dort wohnten, immer noch durch die Stadt wandern.



3. Xunantunich, Belize

Gruselige Ereignisse passieren in einer der seltsamsten Geisterstädte der Welt.

Irgendwo im Dschungel von Belize liegt eine alte verlassene Maya-Ruine. Ein Erdbeben brachte die antike Stadt zum Einsturz. In den 1890er Jahren wurde sie von Weltentdeckern wie ihr es seid, wiedergefunden. Die Aussicht rund um die Ruinen von Xunantunich ist atemberaubend. Die üppig grünen Bäume werden euch überwältigen, denn ihr steht buchstäblich mitten im Dschungel. Allerdings sind hier auch schon viele schreckliche Dinge passiert. Auf der Spitze der El Castillo Pyramide wurden früher Todesrituale durchgeführt. Jeder, der die alten Ruinen besuchte, soll eine schwarzhaarige Frau mit roten Augen gesehen haben, die an diesem Ort spukt. Gerüchten zufolge soll sie eines der vielen Menschenopfer gewesen sein.


2. Pripyat, Ukraine

Pripyat bietet euch vielleicht nicht den schönsten Anblick, den ihr jemals sehen werdet, aber es ist definitiv eine der gruseligsten Geisterstädte der Welt. Die Stadt Pripyat musste am Tag nach der Explosion von Tschernobyl evakuiert werden und niemand ist je zurückgekehrt ist. Es wurde berichtet, dass ein Atomphysiker jemanden aus dem Inneren eines Kraftwerks nach Hilfe schreien hörte. Dinge würden sich einschalten und die Lichter würden aus dem Nichts ausgehen. Ob es wohl die radioaktive Belastung oder wirklich Geister sind, die hier Besuchern einen Streich spielen.

Anmerkung der Redaktion: Seit dem Beginn des Angriffkriegs Russlands gegen die Ukraine, gibt es leider keine Möglichkeit mehr die Gegend zu besuchen. Wir haben uns allerdings entschieden Pripyat trotzdem in diesem Artikel zu nennen, da die Stadt noch immer eine unglaubliche Faszination auf viele auswirkt.


1. Machu Picchu, Peru

Geisterstädt deluxe: Machu Picchu

Ich weiß, dass alle von euch von Machu Picchu in Peru gehört habt, aber, habt ihr auch die gespenstische Seite gehört? Viele locals berichten jedoch, dass sie das Gefühl hatten, von den Geistern von Machu Picchu aus ihren Zelten gezogen zu werden. Seitdem schlafen viele mit glänzenden Metallgegenständen wie Spiegeln, um die Geister der Inca fernzuhalten.


Finde dein nächstes Abenteuer noch heute

Jasmine

Zurück nach oben