Past Trip This trip is in the past.
Cambodia  

Cambodia - Off the beaten track

Secure payment through JoinMyTrip is not available for this Trip.
+6

Mailin is looking for 6 TripMates

Did you know?

German and Austrian residents are now protected by comprehensive JoinMyTrip Travel Insurance (powered by Allianz), including Corona coverage, at no extra cost.

More countries coming soon

Die Reisedaten sind flexibel - da ich ohnehin vor Ort bin, können wir quasi jederzeit starten ... Suasdái. Soksabai? Saisabok! Alles Roger in Kambodscha?! Aber hallo! .. Für viele ist Kambodscha nur das, zwischen seinen starken Nachbarn Vietnam und Thailand, in Vergessenheit geratene Land. Daher wird es auch von vielen Reisenden geskipped. Für mich bedeutet Kambodscha dafür die Welt: Wundervolle Begegnungen, von Herzen ehrliche Gastfreundschaft, atemberaubende Natur, yummie Essen - und das alles in allgegenwärtiger, chaotischer Gediegenheit. Seit über 3 Jahren lassen mich Land und Leute nicht mehr los - und mit dieser Reise möchte ich euch zeigen warum. Ich werde euch in Ecken begleiten, in die es den 08/15 Touri nicht verschlägt, kann Euch mit Insider-Wissen versorgen und bin der Khmer Sprache soweit mächtig, dass ihr auf tolle Begegnungen mit Locals zählen könnt und euch um Sprachbarrieren im Restaurant oder an Busstationen keine Sorgen machen müsst. Da ich eine ganz starke Gegnerin davon bin sich im Urlaub kaputt-zu-reisen, ist unsere Zeit so konzipiert, dass wir an jedem Ort einen aktiven sowie einen Tag zum Chillen haben werden. Seht den Reiseverlauf gern als eine grobe Idee - denn Details möchte ich zunächst in der Gruppe besprechen und erst dann kümmere ich mich um die Detailplanung. So kann jeder von uns sich wohlfühlen und seine Ideen mit einbringen. Bitte habt auch im Hinterkopf, dass in Kambodscha nicht alles bis ins kleinste Detail überorganisiert ist wie in Deutschland. Die tollste Ereignisse ergeben sich oft durch Planänderung und Spontanität. Da ich persönlich einen recht gesunden Lifestyle lebe und mich viel mit dem Thema Ernährung beschäftige, werden wir immer auch auf der Suche nach "der gesunden Alternative" sein. Die Reisekosten beinhalten den Transport vor Ort und eine private Unterkunft. Sobald ihr euch also ein Zimmer / Bungalow teilt oder im Dorm schlafen möchtet wird es entsprechend günstiger. Aktivitäten, Essen, Drinks und eure Anreise etc. sind hier nicht mit einkalkuliert. Eventuell kann ich uns auch noch den einen oder anderen Übernachtungs-Gutschein und / oder Gruppenrabatte aus dem Ärmel zaubern.

Map
1

Day 1

1

Phnom Penh

Day 1

Die Anreise von Deutschland erfolgt auf eigene Faust. Ungutes Gefühl im Bauch?! Keiner ist hier wirklich allein, so ist das halt beim Reisen :) Es wird bereits vor unserem gemeinsamen Abenteuer eine Whatsapp-Gruppe zum Austausch geben, eine Liste von mir mit Dingen, die ihr an Mann oder Frau haben solltet und gern den ein oder anderen Trick zur besten / schnellsten / günstigsten individuellen Anreise nach Phnom Penh. Also, toll, dass ihr da seid. :) Heute beschnuppern wir uns erst einmal in aller Ruhe. Mein guter Freund Lee spricht sehr gutes Englisch und wird uns (vermutlich gemeinsam mit seinem Papa) über die Tage in Phnom Penh begleiten. Super, dass die beiden ihre eigenen Tuk Tuks haben, oder?! Am Abend gehen wir alle gemeinsam zu einem typischen Kambodschanischen Grillen in ein Straßenrestaurant, ihr könnt das Kambodschanische Bier probieren (das im Vergleich zu anderen asiatischen Bieren wirklich mit nem guten deutschen Bier mithalten kann) und schnappt vielleicht schon die ersten hilfreichen Worte in Khmer auf?! Aber keine Angst, mein Khmer ist zwar nicht fließend - wird euch aber in jedem Fall zu einem erträglich-scharfen Essen verhelfen, den ein oder anderen Insider verstehen lassen und uns nicht verloren gehen lassen. Phnom Penh ist eine lebendige Stadt. Die Eindrücke werden zahlreich und vielfältig sein. Was unser Programm in Phnom Penh angeht bin ich sehr offen. Daher werde ich einige Vorschläge einbringen, über die wir dann vorab gemeinsam entscheiden. Die Organisation übernehme dann natürlich ich. Königspalast, Wat Phnom (der Tempel auf dem Berg), etwas Shoppen auf einem von Phnom Penhs wilden Märkten? Bekommen wir alles hin ohne uns zu stressen. Aus Respekt Land und Leuten gegenüber kommt ihr allerdings an einem Besuch der Killing Fields nicht vorbei. Kambodscha ist ein Land, das eine Vergangenheit hat, die an Tragik kaum zu übertreffen ist. Eine Geschichte, zu der nahezu jede kambodschanische Familie ihre eigene hat. Ihr werdet sehen, dass es zwar kein freudiger Ausflug ist, aber ein Verständnis & Empathie für die Locals erzeugt, worum es meiner Meinung nach beim Reisen geht. Übernachten werden wir in einem Guesthouse oder auf Wunsch auch im Hostel / Dorm. Am nachmittag machen wir uns gemütlich mit dem Zug auf in Richtung Süden. Nächster Halt: Kampot. Im Überblick: Tag 1 - Eigene Anreise Tag 1 - Get together / Khmer BBQ mit Lee Tag 2 - Offenes, von mir organisiertes Programm nach Wunsch Tag 2 - Besuch der Killing Fields Tag 2 - Malerische Zugfahrt nach Kampot

2

Day 1-3

2

Kampot

Day 1-3

Wir gehen im wahrsten Sinne des Wortes "hin wo der Pfeffer" wächst, denn das kleine Örtchen am Fluss ist weltweit bekannt für seinen super leckeren, gesunden und vielfältigen Pfeffer. Unterschiedliche Farmen bieten hier interessante Führungen und Verköstigungen an - mein Kampot Pfeffer macht sich auch super im Gewürzregal in Deutschland. Ansonsten ist Kampot recht bekannt und beliebt für seine etwas verschlafene Art. Alles passiert hier etwas langsamer als in anderen asiatischen Kleinstädten. Neben vielen schnuckeligen Kaffees und Restaurants gibt es recht viele Ausflugsziele. Lasst uns einfach wieder gemeinsam entscheiden wohin der Weg uns führen soll - und ich würde mich um alles weitere kümmern. Das verschlafene Örtchen und seine Umgebung sind ganz fabelhaft mit dem Roller zu erkunden. Ein Ausflug auf den Bokor Mountain / Nationalpark belohnt mit einem irre schönen Blick über Berge, Meer und Urwald - und all das in einer recht mystischen Tempel-Atmosphäre - mit etwas Glück bei Gebetsgesängen der Mönche. Für die unter Euch mit Bewegungsdrang: Wir können auch gern ein wenig mit dem Fahrrad die Gegend erkunden oder ein gemeinsames Trekking an den Start bringen. Up to you. Wer so aktiv die Berge rauf und runter düst und stets in Bewegung ist sollte sich auch selbst belohnen. Wie toll, dass man in Kampot mit einer Massage ein richtig tolles Projekt unterstützen kann: Das Banteay Srey Project gibt Frauen, deren Vergangenheit nicht rosarot und friedvoll verlaufen ist hier eine Chance. Eine Perspektive. Eine Zukunft. Mit seinen Massagen, Yoga und professionellen Beauty-Programmen hat mich dieses Projekt schon vor Jahre berührt und überzeugt. Women only - ich verspreche aber eine tolle Alternative für alle interessierten Männer unter uns zu finden. Übernachtungsmöglichkeiten in Kampot sind zahlreich. Damit hier das Geld in die richtigen Hände fließt werden wir (je nach Verfügbarkeit) zwischen Samouns Homestay und dem Eden Eco Village (Inhaberin ist die gleiche wundervolle Frau, die auch das Banteay Srey Project auf die Beine gestellt hat) wählen. Tag 2 - Ankunft in Kampot mit dem Zug Tag 2 - Gemeinsames Abendessen Tag 3 - Offenes, von mir organisiertes Programm nach Wunsch Tag 3 - Bokor Nationalpark Besuch, Pepper Plantation Tag 3 - Ausklingen lassen des Abends z.B. bei Live Musik Tag 4 - Relax-Time: Massage für den guten Zweck Tag 4 - Weiterfahrt zum Ream Nationalpark

3

Day 3-5

3

Ream

Day 3-5

Achtung: Geheimtipp! Denn nicht besonders viele Touris verschlägt es in den offiziell seit 1995 geschützten Ream Nationalpark. Ihr werdet hier also keine großen Hotels, Touristen-Ströme und Partys finden. Stattdessen prahlt dieses Fleckchen Erde nahezu mit landschaftlichen Highlights, einer Vielfalt aussterbender bedrohter Arten und Ausflugszielen "off the beaten track". Lasst uns die Mangrovenwälder bei einer Bootstour erkunden, an unberührten Stränden spazieren gehen und zum Andoung Tuek Waterfall wandern. Übernachten werden wir im Monkey Maya - in einer Unterkunft, die zwar auf dem Festland liegt - sich durch ihre verlassene Lage an einem wunderschönen Strand direkt in den Jungel-Abhang hineingepflanzt - doch recht stark nach Insel anfühlt. Hier habt ihr die Qual der Wahl: Eigener Bungalow oder ein Bett im Dorm mit Meerblick? Alles kann - nichts muss. ;) Tag 4 - Ankommen in Ream mit dem Bus Tag 4 - Beach Chill-Out, gemeinsamer Sunset und Happy Hour Tag 5 - Zeit für Abenteuer und Entdeckungen Tag 6 - Zeit für dich Tag 6 - Mit dem Tuk Tuk gehts weiter ...

4

Day 5-6

4

Otres Beach

Day 5-6

What to say?! Otres Beach ist vermutlich der einzige Strand am kambodschanischen Festland, der noch sehens- und erlebenswert ist. Der Rest?! Überlaufen. Dreckig. Voller chinesischer Casinos. Ein Trauerspiel und eine ganz klare Ansage von mir: Wenn ihr Kambodscha besuchen und authentisch erleben wollt - habt ihr JETZT noch die Möglichkeit. Schon bald werden sowohl Kambodschaner als auch wir "Westerners" von chinesischen Großinvestoren aus dem Land vertrieben werden. Otres Beach hat vor allem eins: Strandbars. Und davon unzählige. Der Vibe, der hier generiert wird ist, trotzdessen aber mitreißend und sollte gespürt werden. Nicht weit vom Strand möchte ich euch auch das Otres Village zeigen - eine art Bubble in der Barangs (Ausländer) nicht selten "hängenbleiben" und mein guter Freund und Local Yinn ein richtig toller Khmer Restaurant besitzt. "Rothas Cafe´" hat sich ein wenig zum Dreh-und Angelpunkt des Lebens im Village entwickelt. Hier wird Trubel von Tohuwabohu abgelöst und die ganze Familie packt mit an. Was Euch erwartet: Lecker Khmer Gerichte zu local Preisen, das ein oder andere Bierchen, Gummitwist, bei den Hausaufgaben helfen, ein Schauspiel, dass sich hier kaum in Worte fassen lässt, aber sowohl beeindrucken als auch zum nachdenken anregen wird. Wer noch nicht genug hat bekommt direkt am Strand ein Massage, von der man kaum träumen mag. Abenteuer-durstige kommen ganz bestimmt beim Jungle-Zip-Lining auf ihre kosten. Zum Schlafen entführe ich Euch zu Mama Claire - einem mit ganz viele Liebe von meiner Freundin Clair geführten Guesthouse im Village. Tolle Alternativen gibt es wie Reis in Asien. ;) Tag 6 - Rotha Café zum Abendessen und gemeinsamen Sein Tag 7 - Jungle-Zip Lining Tag 7 - Massage mit Meerblick Tag 7 - Überfahrt nach Koh Ta Kiev

5

Day 6-9

5

Koh Ta Kiev

Day 6-9

Und ab jetzt?! Natur pur. Beine hoch - oder Beine vertreten??! Wir lassen unseren Urlaub - an dem für mich schönsten Ort der Welt - gemeinsam ausklingen. Und jeder entscheidet selbst wie. Lasst uns schnorcheln gehen, den Jungel durchqueren, nachts nackt im Plankton schwimmen, am Lagerfeuer sitzen, das Local Fishing Village besuchen oder faul in unseren Hängematten rumhängen und endlich das Buch lesen, dass wir seit Tagen mit uns rumtragen. Jetzt bist du dran. Um die Schönheit "meiner" Insel bestmöglich auszukosten werden wir in verschiedenen Unterkünften übernachten. So bekommt ihr von jedem etwas, wenn auch niemals genug ;) Sonnenaufgang. Sonnenuntergang. Authentische Khmer Küche. Das vermutlich beste europäische / französische Essen des Landes. Ruhe und Zeit für Euch. Einen Abend mit gleichgesinnten positiven Menschen in einer Bar ... Lasst uns die Tage nicht im Detail planen - sondern in sie hineinleben und jeden Tag individuell ausschöpfen und nutzen. Diese Insel ist pure Magie.

TripLeader

Mailin

32 years old

Eine sonnensüchtige Tourismusmanagerin & Improvisationskünstlerin, die Neugierig aufs Leben durch die Welt bummelt & sich in Kambodscha <3 zu hause fühlt.

Profile description: Eine sonnensüchtige Tourismusmanagerin & Improvisationskünstlerin, die Neugierig aufs Leben durch die Welt bummelt & sich in Kambodscha <3 zu hause fühlt.

What is included

Secure payment is not enabled for this trip.
Mailin has has not enabled secure payment for the trip yet, please get in touch with the TripLeader and ask how you can pay for the trip and what is included in the price. Keep in mind:

  • Booking of transportation and accommodation might not be included
  • Payments made to the TripLeader are not protected by JoinMyTrip
  • Please ask the TripLeader about the payment schedule and information required to join the trip
+6

Mailin is looking for 6 TripMates