Indien Reisepartner

Welch wunderbaren Erlebnisse man mit seinem Indien-Reisepartner haben kann! Die belebten Städte Neu-Dehli, Mumbai, Goa oder Jaipur zu bereisen oder sich das Taj Mahal in Agra anzuschauen ist noch beeindruckender, wenn du diese Erfahrungen mit deinen Indien-Reisepartnern teilen kannst. Mit diesem Indien-Guide steht eurer Gruppenreise nichts mehr im Weg!

Plant eure Reise nach Indien

Bei der Planung einer Reise nach Indien kann man leicht überfordert sein, denn das Land ist riesig und vielfältig. Viele Reisende sind sich nicht sicher, wo sie mit ihrer Recherche beginnen sollen und wohin sie reisen möchten. Aber keine Sorge, dieser Guide für Indien wird euch bei der Planung eurer Reise nach Indien garantiert helfen.

Die schönsten Orte in Indien

Die meisten Reisenden verbringen ihren Urlaub im Norden Indiens (Delhi, Rajasthan, Agra und so weiter). Der Süden Indiens ist jedoch auch sehr zu empfehlen, denn die südlichen Teile Indiens sind eigentlich viel einfacher zu bereisen. Dort gibt es außerdem fantastisches Essen und tolle Orte zu besichtigen!

5. Agra

null

Agra ist bekannt für seine beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die auf das Mogulreich zurückgehen. Mit dem berühmten Taj Mahal und dem Agra Fort aus dem 16. Jahrhundert sowie der antiken Stadt Fatehpur Sikri ist Agra ein Traum für Architektur- und Geschichtsfans.

4. Gulmarg, Sonmarg, and Srinagar, Kashmir

null

Kaschmir ist eine atemberaubend schöne Gegend, die euch in ihren Bann ziehen wird. Eine Fahrt mit einem Shikhara (einem für die Region typischen Boot mit flachem Boden) auf dem Dal-See wird euch einen authentischen Eindruck der Region vermitteln.

3. Taj Mahal, Agra

null

Das Taj Mahal, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte in Agra, ist die beliebteste Touristenattraktion Indiens. Wenn ihr dort seid, werdet ihr wissen, wieso. Wir empfehlen, das Taj Mahal von Montag bis Donnerstag so früh wie möglich zu besuchen, da sonst viele Touristen dort sind.

 2. Kullu & Manali, Himachal Pradesh

null

Die Städte Kullu und Manali in Himachal Pradesh gehören zu den meistbesuchten Orten in den Bergen Nordindiens. Grund dafür sind die üppige Vegetation, kristallklare Bäche, blumenreiche Wiesen und das angenehme Klima. Hier könnt ihr mit euren Reisepartnern etwas entspannen.

1. Coorg, South India

null

Coorg liegt in Karnataka und ist für seine Tee- und Kaffeeplantagen bekannt. Die Abbey Falls, das Madikeri Fort und die Iruppu Falls gehören ebenfalls zu den zahlreichen Touristenattraktionen der Gegend. Wenn ihr ein Entdecker seid, könnt ihr außerdem Trekking, Camping, Jeep-Safari, Wandern, Quad fahren und andere Aktivitäten unternehmen. Schnappt euch eure Reisepartner, und los gehts!

Die besten Instagram Spots in Indien

  • City Palace, Jaipur

null

Der Stadtpalast im Herzen der Stadt ist eine sehenswerte Mischung aus Rajasthani- und Mogul-Architektur. Im Inneren befinden sich wunderschöne Höfe, Gärten und Gebäude, in denen die letzte königliche Familie immer noch lebt.

  • Tomb of I'timād-ud-Daulah, Agra

null

Dieses Grab wurde bereits vor dem Taj Mahal erbaut und ist das erste Mogul-Grabmal, das komplett aus weißem Marmor gebaut wurde. Die Fassade und das Innere des Hauptgebäudes sind wunderschön verziert und deswegen auch ein toller Fotospot.

  • Spiti

    Die farbenfrohen Klosteranlagen tragen zur Faszination der Gegend bei, die für ihre spirituelle Atmosphäre bekannt ist. Es ist ein beliebter Ort für Fotografen und Filmemacher aus der ganzen Welt.

Geheimtipps in Indien

Indien ist ein Land voller Überraschungen und einzigartiger Erlebnisse. Obwohl der Tourismus immer mehr zunimmt, gibt es viele noch eher unbekannte Orte, die den meisten Reisenden nicht bekannt sind.

Arch Bridge, Kerala

Die 13 Arch Bridge in Kerala befindet sich im Bezirk Kollam in Kazhathuruthi. Dieses architektonische Meisterwerk ist atemberaubend. Die Brücke, wurde vor über einem Jahrhundert nur aus Steinen gebaut und definitiv einen Besuch wert!

null

Adalaj Stepwell, Gujarat

Dieser Ort gilt als eines der besten Beispiele für antike Architektur in Indien. Der Stufenbrunnen ist eine historische Stätte, die euch und eure Travel Buddies garantiert zum Staunen bringen wird.

null

Murud

Murud liegt im Bundesstaat Maharashtra, in der Nähe von Mumbai. Hier findet man eine sehr ungewöhnliche Festung. Kaum zu glauben, aber die Festung von Padmadurg liegt tatsächlich mitten im Ozean!

null

Chembra Lakes, Western Ghats

In der Wayanad Region in den westlichen Ghats gibt es einen See, von dem man behauptet, er würde nie austrocknen. Nicht einmal Dürre oder Hitze haben diesen See jemals austrocknen können.

Das Besondere am Chemra-See ist seine herzförmige Form.

Die beste Reiseroute durch Indien

Eine Reise nach Indien zu planen, kann eine Herausforderung sein, vor allem, wenn man bedenkt, wie groß das Land ist - fast so groß wie ein kleiner Kontinent. Es gibt so viele Städte und Orte, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.

In dieser Reiseroute haben wir alle wichtigen Orte in weniger als 2 Wochen untergebracht. So kann auf eurer Gruppenreise nichts mehr schiefgehen!

Tag 1: Besuch des Chandni Chowk, des Red Forts, des Lotus-Tempels, des Akshardham-Tempels und des Qutab Minar in Delhi.

Tag 2-3 Agra: Besucht das Taj Mahal bei Sonnenaufgang (wir empfehlen, so früh wie möglich dort zu sein, um die Menschenmassen zu vermeiden) und das Agra Fort.

Tag 4-5: Macht eine Tigersafari in Ranthambore.

Tag 6-7: Besucht Jantar Mantar, den Wasserpalast, Hawa Mahal (Windpalast) und Galwar Bagh in Jaipur (Affentempel).

Tag 8-9: In Kochi Besuch der chinesischen Fischernetze, die Pardesi-Synagoge, die St. Francis-Kirche und den Mattancherry-Palast, der im Volksmund als Holländischer Palast bekannt ist (Cochin).

Tag 10-14: Besichtigung der Teeplantagen, den Mattupety-Damm, Echo Point und zum Abschluss die schöne Stadt Munnar.

Was kostet eine Reise nach Indien?

In Indien habt ihr die Wahl! Man kann Indien sehr gut mit kleinem Budget bereisen, oder sich auch mal eine Luxusreise mit 5-Sterne-Hotel und Privatfahrer leisten. Ihr könnt wählen zwischen günstigem Streetfood oder Gourmet Restaurants. Hier erfährt ihr, mit welchen Ausgaben ihr rechnen solltet.

Wir empfehlen für einen Aufenthalt in Indien durchschnittlich 35 € pro Tag und pro Person.

Unterkünfte

Je nachdem, wo ihr untergebracht seid, solltet ihr mit etwa 10-14 € für ein geteiltes Zimmer im Hostel und 28 € für ein Hotelzimmer rechnen.

Verkehrsmittel

Für öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis sollte man mindestens 5 € einplanen, je nachdem, wohin man fährt.

Essen

Die Kosten für Mahlzeiten in Indien variieren zwar, aber die durchschnittlichen täglichen Lebensmittelkosten in Indien liegen bei 682 Rupien oder 8,30 €.

null

Fortbewegungsmittel in Indien

Zug

Das mit Abstand effizienteste Verkehrsmittel in Indien. Züge gibt es in Hülle und Fülle, sie sind einfach zu buchen, wenn man weiß, wie es geht, komfortabel (vor allem in den höheren Klassen) und sehr preisgünstig.

Um Zeit zu sparen, empfehlen wir bei weiten Strecken einen Nachtzug mit Schlafwagen zu buchen.

Bus

Der Bus ist das zweitbeliebteste Verkehrsmittel in Indien und eine gute und günstige Möglichkeit, kleine Entfernungen zurückzulegen. Besonders in abgelegenen Regionen des Landes werden Busse für Strecken eingesetzt, die Züge nicht erreichen. Wie bei Zügen gibt es auch hier unterschiedliche Klassen und die Preise können entsprechend variieren.

Motorrad

In Indien findet man nicht nur normale Taxis, sondern auch Motorrad-Taxis. Genau wie bei den Taxis sollte man sich vor der Fahrt auf einen Preis einigen, oder man bucht online über eine App.

Rikscha

Die Rikschas (oder TukTuks) haben, wie die Taxis, ein Taxameter, um Fahrtkosten zu messen. Man kann aber auch direkt mit dem Fahrer einen Preis verhandeln. Die Preise sind allgemein sehr günstig, wobei man als Tourist damit rechnen muss, fast immer einen etwas teureren Preis zu bezahlen, als die Locals.

Die besten Gerichte in Indien

Habt ihr Lust, mal etwas Neues zu probieren? Diese Gerichte sind die leckersten in ganz Indien, das könnt ihr uns glauben!

Masala dosa

null

Dosas sind eine Art indischer Pfannkuchen, die mit einem dünnen Teig aus Reis, Weizen und Linsen zubereitet werden. Die Herstellung von Dosas ist ein langer Prozess, denn der Teig muss mindestens 24 Stunden lang in Wasser eingeweicht werden, bevor er geformt werden kann. Es lohnt sich aber!

Chaat

null

Das traditionelle Chaat ist eine leckere Kombination aus gewürfelten Kartoffeln, knusprig gebratenem Brot und Kichererbsen, die mit frischen Korianderblättern, Joghurt, getrocknetem Ingwer und Tamarindensauce verfeinert werden. Ihr werdet es lieben!

Pani Puri

null

Pani Puri sind hohle, frittierte Bällchen aus Grieß oder Weizen, und ein bekanntes Streetfood. Sie werden mit scharfen Kartoffeln, Kichererbsen und Tamarindenwasser serviert. Wenn man in Indien ist, muss man unbedingt Pani Puri probieren, sonst hat man etwas verpasst.

Biryani

null

Biryani ist ein traditionelles indisches Gericht, das von den Mogulen aus Persien nach Indien gebracht wurde. Es ist ein köstliches "trockenes Gericht", da es keine cremige Soße enthält. Reis und Fleisch oder Gemüse werden getrennt zubereitet, dann kombiniert und langsam im Ofen gegart.

Reisetipps für Indien

1. Nehmt euch nicht zu viel vor, denn Indien ist riesig

Einer der wichtigsten Ratschläge, die wir euch für eure Indien Reise geben können, ist, euch auf einige wenige Orte zu beschränken und lieber länger an jedem Ort zu verbringen, anstatt zu versuchen, alles zu sehen.

2. Schuhe ausziehen vor dem Betreten von Tempeln

Vor dem Betreten vieler Tempel wird man aufgefordert, die Schuhe auszuziehen. Es ist also praktisch, Schuhe zu tragen, die man leicht an- und ausziehen kann, z. B. Sandalen.

3. Verhandeln nicht vergessen

Das Verhandeln ist in Indien Normalität, aber kann einem am Anfang komisch vorkommen, wenn man es nicht gewohnt ist. Aber keine Sorge, man gewöhnt sich schnell daran und es kann auch Spaß machen.

4. Vorsicht vor Taschendieben

Passt immer auf eure Brieftasche, Reisepass und Handy auf, denn Taschendiebe sind in Indien häufig. Am besten gebt ihr eure Wertsachen in einen Rucksack und nicht in die Hosentasche. Nehmt immer nur das Nötigste und keinen teuren Schmuck oder andere Wertsachen mit.

5. Angemessene Kleidung

Denkt daran, dass die indische Kultur relativ konservativ ist. Das Bedecken von Armen und Beinen zeigt Respekt gegenüber der Kultur und bevor ihr das Haus einer Person betreten, solltet ihr außerdem eure Schuhe ausziehen. In Tempeln sollte man die Schultern bedecken und Kleider oder Hosen tragen, die bis zu den Knien reichen. Auch wenn man vor einem Geschäft Schuhe sieht, ist das oft ein Hinweis darauf, dass man seine Schuhe ausziehen sollte.

Die beste Reisezeit für Indien

Der Winter ist die beste Reisezeit für Indien, von Dezember bis Anfang März. Ab April wird es im Land extrem heiß, und in den meisten Teilen des Landes herrscht im Juni, Juli, August und September Monsun.

As featured in