Vergangene Reise Diese Reise liegt in der Vergangenheit.

USA West - Calm Down Week

Diesen Trip kannst du nicht über unser sicheres Zahlungssystem bezahlen.

Roger is looking for 3 TripMates

Wusstest du schon?

Deutsche und österreichische Staatsbürger sind jetzt ohne zusätzliche Kosten durch unsere umfassende JoinMyTrip-Reiseversicherung (von Allianz Travel), einschließlich Corona-Deckung, geschützt.

Weitere Länder folgen demnächst

Insurance
Der Trip soll spontan sein. Kosten für Hotel und Mietwagen teilen wir. Hotels buchen wir spontan - hier die Vorschläge: 22.11. Las Vegas - SAHARA LAS VEGAS 23.11. Springdale - ZION PIONEER LODGE 24.11. Bryce Canyon City - BEST WESTERN PLUS RUBY'S INN 25.11. Page - QUALITY INN AT LAKE POWELL 26.11. Grand Canyon National Park - RED FEATHER LODGE GRAND CANYON 27.11. Kingman - BEST WESTERN PLUS KING'S INN & SUITES 28.11. Las Vegas - PLAZA HOTEL & CASINO Unterwegs wären Helikopterflug, Rafting, MTB, Kanu etc. spontane Ideen.
Map
1

Tag 1-2

1

Las Vegas

Tag 1-2

Las Vegas ist die größte Stadt im US-Staat Nevada und hat viel mehr zu bieten, als eine Vielzahl an Casinos entlang des Las Vegas Strip. Auch wenn der Wirtschaftsboom durch die zahlungsfreudige Kundschaft in den Eventhallen, Hotels und Casinos in den 60er-Jahren ausgelöst und Las Vegas dadurch wieder groß wurde, gibt es für Touristen weit mehr zu entdecken. Äußerst beliebt sind aktive Ausflüge rund um die Seen und Berge der Wüstenlandschaft. Beliebter Ausgangspunkt dafür ist beispielsweise der Hoover Dam, der den Colorado River zum Lake Mead staut. Zum Wandern eignen sich der Red Rock Canyon und der Valley of Fire, die beide einige tolle Wanderwege bereithalten. Wander- und Winterskigebiete in den nordwestlich von Las Vegas gelegenen Spring Mountains sowie das "Las Vegas Ski and Snowboard Resort" (2600 Meter über dem Meeresspiegel) sind weitere beliebte Anlaufpunkte, die es zu entdecken gilt.

2

Tag 2-3

2

Springdale

Tag 2-3

Die Kleinstadt Springdale in Utah liegt am Rand des Zion-Nationalparks, der für seine steilen, bunten Berge und Schluchten bekannt ist. Wer den Park besuchen möchte, findet hier Unterkünfte und Einkaufsmöglichkeiten. Das heutige Springdale wurde in den 1860ern zuerst von Mormonen besiedelt. Der Zion-Nationalpark wurde um den Zion Canyon errichtet. Durch den Canyon fließt der Virgin River. Geschaffen wurden die untersten Gesteinsschichten des Canyons vor 225 Millionen Jahren durch Vulkanasche. Im Gestein sind Fossilien und riesige Fußabdrücke von Dinosauriern. Eine Wüste bedeckte vor 150 Millionen Jahren das Gebiet mit ihren Sanddünen, aus denen der Navajo-Sandstein entstand. In der obersten Schicht lagerten sich Sedimente aus dem Meer ab, bevor sich das Colorado Plateau vor 4 Millionen Jahren wieder aus dem Ozean erhob. Zu den Bewohnern des Parks gehören Berglöwen, Pumas, Graufüchse, Wildkatzen, Waschbären, Kojoten, Biber, Hasen, Mule Deer und Bighorn Sheep sowie über 250 Vogelarten, Reptilien und Amphibien. Hier wachsen auch viele Blumenarten wie der Prickley Pear Cactus und die Scarlet Gilia mit ihren roten Blüten.

3

Tag 3-4

3

Bryce Canyon City

Tag 3-4

Bryce Canyon City befindet sich an der Abbruchkante des Paunsaugunt-Plateaus und wird von Touristen als Eingangstor zum Bryce Canyon Nationalpark aufgesucht. Dieser ist durch seine Hoodos weltbekannt. Die Hoodos sind bizarr verformte turmartige Gebilde aus den roten Kalksteinfelsen, die in Jahrtausenden von der Erosion verformt wurden. Der Nationalpark bietet 13 Aussichtspunkte und zahlreiche Wanderwege, die in Schwierigkeitsgrade unterteilt sind. Ein beliebtes Highlight ist das sogenannte Bryce Amphitheater, ein Aussichtspunkt mit Blick auf einen von Hoodos übersäten Felsenkessel mit atemberaubenden Felsbögen. Bei Sonnenaufgang werden Sie durch faszinierende Lichtspiele verzaubert. Die Spitzen der Felsnadeln wirken durch die Sonne wie in Flammen getaucht. Als die spektakulärste Formation gilt „Thor's Hammer“, wonach Touristen regelmäßig suchen. Der Park bietet darüber hinaus eine vielseitige Tierwelt. Neben allerlei Amphibien und Reptilien haben hier auch Rotluchse, Berglöwen, Schwarzbären, Kojoten und Murmeltiere ihren Lebensraum, während über 175 verschiedene Vogelarten um die Wette fliegen.

4

Tag 4-5

4

Page

Tag 4-5

Die Umgebung um die relativ junge Stadt Page, die erst 1957 gegründet wurde, ist geschichtlich und kulturell von den Navajo-Indianern geprägt: Der Ort ist ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge in die nahe gelegene Glen Canyon National Recreation Area. Dort gibt es einiges Sehenswertes wie zum Beispiel das Navajo Village Heritage Center oder das Old Historic Quarter, wo man alte Relikte aus Gründungszeit der ehemaligen Bauarbeiter am Damm besichtigen kann. Eine Natur-Perle stellt der dortige Lake Powell dar, der zum Schwimmen, Bootfahren und vielen weiteren Aktivitäten einlädt. Page und Umgebung sind also ideal, um Ausflüge in die einzigartige Landschaft zu planen und durchzuführen.

5

Tag 5-6

5

Grand Canyon National Park

Tag 5-6

Der Grand Canyon wurde vom Colorado River in das Colorado Plateau geschnitten. Er ist 446 Kilometer lang und bis zu 26 Kilometer breit. Im Jahr 1919 wurde er von Präsident Theodore Roosevelt, der überwältigt war von der Größe und Schönheit des Canyons, offiziell zum Nationalpark erklärt. Zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört er seit 1979. Die farbigen Gesteinsschichten der Schlucht sind zwischen 260 Millionen und 1,8 Milliarden Jahre alt. Besonders beeindruckend wirkt der Canyon, weil er sich in einem ansonsten relativ ebenen Plateau befindet. Im Tal lebt eine große Zahl von Tierarten, darunter 34 Säugetierarten, über 370 Vogelarten und 47 Reptilienarten. Zu den schönsten Aussichtspunkten gehören der Lipan Point mit einer grandiosen Sicht auf die Stromschnellen des Colorado und die verschiedenen Gesteinsschichten und der Skywalk. Durch den Glasboden schauen Sie hier 1.200 Meter in die Tiefe.

6

Tag 6-7

6

Kingman

Tag 6-7

n Arizonas Mohave County liegt die Stadt Kingman. Hervorzuheben ist die Stadt nicht nur wegen ihrer Lage an den Grenzen der Mojave-Wüste, sondern auch wegen ihrer Nähe zur berühmten Route 66, die einst Los Angeles an der Westküste mit Chicago im Nordosten verband. Gegründet wurde Kingman im Jahr 1882, mittlerweile haben hier mehr als 27.000 Einwohner eine Heimat gefunden. Aus der Gründerzeit der Ansiedlung lassen sich in Downtown mehr als 60 historische Gebäude entdecken – darunter das Mohave County Court House. Kulturinteressierte Besucher dürfen sich auf einige Museen freuen: hier liegt das Route 66 Museum, der Locomotive Park inklusive echter Dampflokomotive aus den 20ern und das Mohave Museum of History & Arts. Unter Touristen genießt Kingman große Popularität, weil es die nächstgelegene Stadt zum weltbekannten Grand Canyon Skywalk ist. Maximal zwei Stunden Fahrt entfernt liegen jeweils der Lake Mead, Lake Mohave, Lake Havasu und die weltbekannte Casinostadt Las Vegas.

7

Tag 7-8

7

Las Vegas

Tag 7-8

Wie zuvor beschrieben

TripLeader

Roger

45 Jahre alt

Leidenschaftlicher Sammler von schönen Erinnerungen! Nach Neuseeland, Asien, Skandinavien und AlpenCross ist nun die US Westküste auf dem Programm! Melde Dich und sammele mit!

Profilbeschreibung: Leidenschaftlicher Sammler von schönen Erinnerungen! Nach Neuseeland, Asien, Skandinavien und AlpenCross ist nun die US Westküste auf dem Programm! Melde Dich und sammele mit!

Was ist inbegriffen

Die sichere Zahlung ist für diesen Trip nicht freigeschaltet.
Roger hat unser sicheres Zahlungssystem für diesen Trip noch nicht freigeschaltet. Bitte kontaktiere den TripLeader um herauszufinden, was in den Trip Kosten inbegriffen ist. Bitte beachte:

  • Die Buchung von Transportmitteln und Unterkünften ist möglicherweise nicht inbegriffen
  • Zahlungen direkt an den TripLeader sind nicht durch JoinMyTrip geschützt
  • Bitte frage den TripLeader, wie, wann und wie viel du zahlen musst und welche Informationen nötig sind, um an dem Trip teilzunehmen

Roger is looking for 3 TripMates