Reisebericht Wien

von dieschönenomadin am 25.06.2019

Eine Stadt der Sinne & Kultur

Wien - Vienna - die Kaiserstadt, eine Stadt voller Kultur, Gemütlichkeit und vielen Köstlichkeiten. Von 2003 bis 2004 habe ich im 7. Bezirk, sozusagen fast im Herzen Wiens gelebt. Es war ein wirklicher Genuss. Nachdem mir 2002 auf verschiedenen Reisen (aber auch zu Hause - danmals in Berlin) immer wieder Österreicher über den Weg liefen - und ich dann zum ersten Mal in meinem Leben auch Graz und Wien besucht hatte, dauerte es nicht mehr lange, bis ich beschloss sozusagen meinem Herzen zu folgen und in diese schöne Stadt zu ziehen.


Ich kam Anfang des Sommers 2002 in Wien an. Zunächst habe ich in einem der äußeren Stadtbezirke (dem 21.) gelebt, was wunderschön war - da genau an der Donau gelegen. Das war ein Sommer der Freude!!! Schwimmen in den Ausläufern der Donau - tagsüber, aber auch nachts. Nach dem Ausgehen einmal durch den Fluss schwimmen - was für eine Freude. Und was für ein Sommer das war - Sonne pur :-)))

Die Stadt Wien so aufgebaut, dass innen wirklich das absolute Zentrum mit z.B. dem berühmten Stephansdom auf dem Stephansplatz ist. Rund um den 1. Bezirk führt der Ring, auf dem die Tram fährt, die man unbedingt nutzen sollte, wenn man möglichst viel von Wien sehen will. Sie führt einen automatisch an sehr vielen Sehenswürdigkeiten, wie etwa dem Rathaus, der Oper oder dem Burgtheater vorbei. Um den 1. Bezirk herum scharen sich der 2. bis 9. Bezirk, die wiederum vom Gürtel eingegrenzt werden - das sind die inneren Bezirke. Und um diese herum und weiter außerhalb liegen dann der 10. bis 23. Bezirk, wobei der 23. am weitesten außerhalb ist. Ein sehr logischer Aufbau, der es einem als Fremdling recht einfach macht, sich in der Stadt zu bewegen. Wien ist glaube ich die Stadt, in der es mir am einfachsten fällt, mich mit dem Auto - aber auch der Bahn fortzubewegen.

Ein Spaziergang durch Wien


Das tolle an Wien ist, dass der Innenstadtbereich so begrenzt ist, dass man eigentlich fast alles ganz gut zu Fuß erreichen kann.

Wir starten im 7. Bezirk in der Siebensterngasse. In der Siebensterngasse findet ihr übrigens das berühmte Siebensternbräu. Und rund um die Siebensterngasse gibt es sehr viele nette Kneipen, Restaurants und Cafés, und um die Weihnachtszeit auch einen ganz netten Weihnachtsmarkt. Wenn ihr die Siebensterngasse geradeaus hinuntergeht, dann trefft ihr am Ende der Gasse auf eine Treppe. Die solltet ihr hinauf gehen, auch wenn man erst nicht sieht, wohin sie führt. Oben angekommen, geht ihr nach rechts umd das Gebäude herum und schon trefft ihr auf eines der In-Cafés von Wien (Name ist mir leider entfallen). Dann dort die Treppen hinunter steht ihr mitten im Museumsquartier (www.mqw.at). Dort ist immer allerhand los. Ihr findet dort die Kunsthalle Wiens, das Leopold Museum, das MUMOK (Museum Moderner Kunst Ludwig Stiftung) und noch so einige andere spannende Dinge, wie etwa tolle Restaurants und Cafés, Galerien, Läden etc.

Wien

Vor allem im Sommer ist es herrlich im Innenhof des Museumsquartiers zu sitzen, umsäumt von den Gebäuden. Dann geht es weiter - wir halten uns nach links und nehmen den linken Ausgang gegenüber von wo wir kamen raus aus dem Museumsquartier. Über die Straße und schon stehen wir in dem kleinen Park zwischen dem Naturhistorischen und dem Kunsthistorischen Museum. Entweder rein in eines der Museen, es sich auf dem Gras im Park mit einem tollen Buch gemütlich machen oder weiter geradeaus. Über die Straße und schon nähern wir uns auf durchs das nächste Tor hindurch der Hofburg. Toll - mittendrin in der Geschichte Wiens, die auf einmal sehr lebhaft wird. Wenn ihr genug von der Hofburg habt, dann geht ihr einfach auf dem Weg weiter gerade und kommt durch einen Durchgang mit tollem bemalten Gewölbe, in dem oft ein Geiger steht, der einem so richtig ins Wien-Feeling kommen lässt. Und schon seit ihr nun mittendrin in der Fußgängerzone der Innenstadt. Von hier aus solltet ihr auf jeden Fall zum Stephansdom gehen. Man sagt übrigens, dass dieser an einer ganz bestimmten Stelle gebaut wurde, die schon früher für die alten Heiden ein Kraftort gewesen sein soll.

Toller Spaziergang - auch nachts bedenkenlos zu empfehlen (in Wien kann man sich echt sicher fühlen). Nachts ist es ohne die vielen Touris oft noch viel spannender. Ich habe diesen Spaziergang oft gemacht (war mein Standardweg ins Kino...:-)

Wien ist teilweise einfach so schön, dass man manchmal das Gefühl hat, man steht in einer Theaterkulisse - alles fast wie eine Illusion (aber eine tolle;-).

Noch ein paar Tipps

- das beste Schnitzel in Wien gibt es in der Villa Aurora: ein toller Ort - ein Villa auf den Hügeln oberhalb von Wien mit herrlichem Blick über die Stadt. Der Ort wird auch "schwebender Aussichtswundergarten" genannt. Adresse: Wilhelminenstr. 237 (Ecke Savoystr.) im 16. Bezirk. Telefon 489 33 33

- das billigste Schnitzel und dabei auch noch größte Schnitzel gibt es wohl im Centimeter. Das gibt es ein paar Mal in Wien, z.B. auch in der Siebensterngasse im 7. Bezirk (für Low-Budget-Reisende mit viel Hunger)

- die Haupteinkaufsstraße ist die Mariahilferstr. im 6. Bezirk, ganz nahe am Westbahnhof

- für Theaterfreunde lohnt sich sicher ein Besuch im berühmten Burgtheater

- einer meiner Lieblingsorte in Wien ist das Palmenhaus im Burggarten der Hofburg (supernettes Café in wahnsinnig schönen Ambiente) mit angrenzendem Schmetterlingshaus (www.schmetterlinghaus.at)

- was vor allem im Sommer nett ist, ist ein Besuch der Donauinsel. Schwimmen, sporteln, genießen. In der Nacht kann man sich dort an der Copa Cagrana vergnügen ;-) Eine skurrile Meile mit vielen Bars und Clubs direkt am Wasser... aber sollte man gesehen haben.

- toll ist das Donauinselfest im Sommer: ein dreitägige Veranstaltung auf einem Festgelände, das sich über 6,5 Kilometer von der Reichsbrücke bis zur Nordbrücke erstreckt. Musik auf mehr als 20 Bühnen mit einer Vielfalt von Kleinkünstlern bis hin zu Stars der deutschen Musikgeschichte.

- der beste Blick über die Stadt: vom Donauturm

- was sicher auch nett ist, ist eine Schifffahrt von Wien nach Bratislava. Die hab ich selbst noch nie gemacht, aber Freunde haben erzählt, dass es nett ist.

- und natürlich sollte man auch die Klassiker gesehen haben: die Hofburg, Schloss Schönbrunn, die Oper, .........

- was ich nicht so spannend finde ist der Prater, halt ein Rummelplatz, aber meiner Meinung nach nichts besonderes

Aber es gibt natürlich noch viel mehr zu sehen. Wien ist auf alle Fälle eine Reise wert - das kulturelle Angebot ist üppig und man fühlt sich manchmal tatsächlich in die Zeit der Kaiser, Zofen und Kutschen zurück versetzt wenn man durch diese Stadt läuft.

Viel Spaß allen Wienreisenden...

Bestimmt findest du bei uns einen Wien Reisepartner.

dieschönenomadin

JoinMyTrip Tripleader

Über JoinMyTrip

JoinMyTrip ist die Community, die Reisende verbindet und es ihnen ermöglicht, einzigartige Trips rund um die Welt anzubieten, zu entdecken und daran teilzunehmen.

Hast du Lust auf ein Reiseabenteuer?

JoinMyTrip ist die Community, die Reisende verbindet und es ihnen ermöglicht, einzigartige Trips rund um die Welt anzubieten, zu entdecken und daran teilzunehmen. Wenn du den Trip deines Lebens mit TripMates teilen oder auf einer Reise eines erfahrenen TripLeaders dabei sein möchtest, dann werde jetzt Teil von JoinMyTrip: Die Welt erwartet dich mit spannenden Abenteuern und tollen Begegnungen!