This post is in the past and the author might have departed already.
Northern Europe   10 Weeks

Norwegen/Schweden/Finnland/Island Wandertour für 2 Wochen (August-September) - gerne auch länger :)


Vermithrax over 3 years ago

Hey ihr! 2018 ist zwar noch lange hin, aber ich dachte ich fange schon mal an mit der Sucherei. Ich plane im Zeitraum August-September eine Wandertour durch einen der unzähligen Nationalparks in Norwegen oder Schweden (oder eventuell sogar Island, Finnland?!). Wo es genau hin gehen soll bin ich noch offen, das würde ich dann gerne mit DIR besprechen : ). Länge wären etwa 2 Wochen angedacht, würde jedoch auch gerne länger unterwegs sein. Zu mir selbst (m, 27, großer schlaksiger Riese aus Norddeutschland ), ich bin schon etwas erfahren was Touren in Skandinavien angeht, habe ein paar Solotouren hinter mir und war auch dreimal mit einem guten Freund unterwegs. Bin also kein Grünschnabel aber sicher auch kein Experte . Auf Tour bin ich eher der ruhige Genießer der gerne seine Seele baumeln lässt, Geschwindigkeitsrekorde kannst du mit mir nicht aufstellen, was aber nicht heißt, dass wir nicht vorwärts kommen. Wenn es sein muss beiß ich mich auch mal 10 Stunden am Stück durch strömenden Regen durch wenn es einen vernünftigen Grund gibt, bin aber eher für 5-6 Stunden wandern bei Sonnenschein zu haben . Ich bin wohl alles andere als sportlich, aber auch nicht unsportlich. Glatter Durschnitt würde ich sagen! Was ich suche? Hoffentlich genau DICH! Ob Männlein oder Weiblein ist mir völlig gleich, auch das Alter spielt eine untergeordnete Rolle. Ich kann mir gut vorstellen mit einem 40 Jährigen rüstigen Kerl durch die Landschaft zu touren, solange ich diesem nicht zu albern bin . Ich kenne viele Leutchen in meinem Alter die schon spießig sind wie manch Rentner, aber ich kenne auch Ältere die noch genauso locker und fröhlich durch das Leben wanken wie ich. Damit komme ich auch zum Punkt der mir wichtig ist: Die Chemie zwischen dir und mir muss stimmen. Gerade bei einer Tour in Skandinavien kann es schon mal sein das man in eine Schlechtwetterlage gerät und für 1 Tag (mehr hatte ich noch nicht, solls aber auch geben ) im Zelt festsitzt. Wenn man dann merkt, dass man sich nur auf den Sack geht und nichts miteinander anfangen kann wird es ätzend und unschön. Viel schöner ist wenn man das halbwegs denselben Humor teilt, Spiele miteinander spielen oder ein paar Schwenks aus dem Leben zum Besten geben kann. Aus diesem Grund suche ich auch schon recht früh, so kann man sich mal vorher „beschnuppern“ kann und vielleicht eine kleine Tagestour in Deutschland macht um zu sehen wie man sich versteht . Wenn das gegeben ist habe ich eigentlich kaum Anforderungen an DICH: - Erfahrung muss keine vorhanden sein (wenn natürlich vorhanden umso besser!), cool wäre es natürlich wenn du weißt wie Wanderschuhe, Schlafsack und Isomatte aussehen und diese auch schonmal genutzt hast - Keine Angst vor kaltem Wasser und Regen - Bitte nicht mit einer völlig romantisch verklärten Erwartungshaltung an die Sache rangehen. Es WIRD anstrengend, es GIBT schlechtes Wetter, und ja man wird auch dreckig . - Verlässlich musst du auch sein! - Wichtig ist einfach eine motivierte und fröhliche Gemütsverfassung, dann geht alles leichter von der Hand Wie sieht es Geldtechnisch aus? Je nachdem wo es hingehen soll gibt es mehr oder weniger preiswerte Methoden paar Beispiele: - Nach Nordnorwegen (bspw. Narvik) kommt man (bei früher Buchung!) mit dem Flugzeug Hin und Rückflug ab Hamburg für 300€ weg. Dann müsste noch ein Bus genommen werden (10-20€) um zum Ziel seiner Begierde zu kommen. - Wenn man flexible reisen will kann sehr gut das Auto genommen werde, atemberaubende Landschaften aus dem Autofenster inklusive (habe ein Auto und würde mit bisschen Verhandlung vielleicht auch einen großen suv diesel kriegen ; ) ), Fähre ab Dänemark im günstigsten Fall für zwei Personen und Auto pro Überfahrt 50 €. Um etwa Mittelnorwegen zu erreichen muss man gut 1000 km (Kilometer immer ab Hamburg!) fahren, macht mit hin und Rückreise 2000 km. Bei angenommen 7l auf 100 km und hohen Spritpreisen in Norwegen (derzeit bei ca. 1,70) kann man für den Sprit gut (dann hat man noch bisschen Luft) 300 € veranschlagen. 100 € Fähre + 250 € = 350 €, also pro Person 175 €. Wenn man mit dem Auto noch weiter in den Norden muss man dementsprechend mehr Spritgeld veranschlagen. - Mit Bahn (und Fähre) kann man wohl auch gut reisen, da habe ich keine Erfahrung wäre dem aber auch nicht abgeneigt, preislich wandelt man da je nach Ziel wohl auch zwischen 150-200 Euro pro Person. Alle Angaben ohne Gewähr (Und wichtig: Das angegebene Geld zählt immer für den günstigstens Fall, wenn man recht spät bucht oder am Wochenende fährt wird es natürlich teuer, auch Annehmlichkeiten wie ein Buffet auf der Fähre kostet alles nochmal Geld!). Das wäre nur das Geld was benötigt wird um in den Norden zu kommen, Proviant fehlt hier noch völlig. Vielleicht will man auch nach der Tour auch noch 2-3 Tage in einer kleinen Hütte absteigen bei einer Flasche Wein die Tour Revue passieren lassen oder auch auf dem Weg zum Nationalpark auf einem Campingplatz zelten um ein letztes Mal eine warme Dusche zu kriegen . Wären alles Zusatzkosten die wir beide dann natürlich besprechen müssten. Falls DU noch gar nicht über Wanderausrüstung verfügst wäre die Anschaffung dieser natürlich auch noch mal mit erheblichen Kosten verbunden. Ich berate da gerne. Hui, das war viel geschrieben… Hoffentlich konnte ich bisschen mein Anliegen zum Ausdruck bringen. Falls noch Fragen sind einfach fragen . Bin ein sehr umgänglicher Mensch und würde mich jedenfalls freuen wenn ich bald mit DIR meine Tour planen könnte! Und ja es wird ein Abenteuer werden (ist es für mich auch immer wieder :D ), von dem du lange zehren kannst, das kann ich zumindest versprechen . Liebe grüße Stefan

Post type
Visiting countries

1 comment

Schnitzelweckle
Hallo du Riese aus Norddeutschland, hier spricht ein Zwerg aus Süddeutschland! Ich heiße Flo, bin 26 und auch schon auf der Suche nach einem Reisepartner (oder mehreren) für eine Wandertour in Skandinavien nächsten Sommer. Anfang/Mitte August wäre mir am liebsten, etwa zwei Wochen fände ich auch sehr gut. Die letzten Jahre war ich in Schottland (West Highland Way) und Norwegen (Hardangervidda und Region um Bergen). In Schottland habe ich unterwegs zwei Leute kennengelernt die sich vorher über Joinmytrip kennengelernt hatten. Wir waren dann zu dritt unterwegs und das war echt super. Norwegen war eine Solotour. Norwegen fand ich richtig gut, ich habe auch schon überlegt nächstes Jahr in Norwegen Rondane und Dovrefjell zu durchwandern. Bin aber eigentlich offen für alles in Skandinavien, Island reizt mich auch besonders. Die gemütlichen, sonnigen Tage bei denen man 5h wandert sind mir auch die liebsten, wenn es dann aber doch mal durchnässt 10h über Geröll geht, dann muss man da halt auch mal durch. Ich bin eigentlich fast immer positiv gestimmt und rede gerne über alles mögliche, sei es ein Lasagnerezept, die neuen Autos von Hersteller soundso, die Besiedelung des Mars, welche Äpfel die besten sind oder wie gut ein Exoskelett funktioniert. Ist immer super, wenn man dann auch kein Internet hat um die Lösung zu googlen :) Natürlich hab ich dann auch gern mal meine Ruhe und wandere einfach stundenlang ohne ein Wort zu sagen. Ausrüstung ist bei mir eigentlich alles vorhanden. Ich weiß nicht wie es bei dir ist - ich zumindest will trotzdem ständig wieder etwas neues und besseres :D und ich habe auch Spaß daran über Ausrüstung zu diskutieren und mich eventuell auch mal eines besseren belehren zu lassen :) Anreise am liebsten per Flugzeug und im Zielland dann Zug/Bus, bin aber eigentlich offen was das Thema angeht. Man kann ja auch einfach getrennt anreisen und sich irgendwo treffen. Ein paar Euro mehr oder weniger sind mir nicht so wichtig, was das angeht würde ich also keine Einschränkungen machen was Anreise, warme Dusche oder die 20Euro-Pizza in Norwegen nach der Tour angeht. Ich hoffe du wirst die späte Antwort noch irgendwann lesen. Meld dich doch einfach mal, ich würde mich freuen :)