Äthiopien  

Ursprüngliches Südäthiopien

Geführter Trip

Raffael übernimmt die Leitung und plant die Reise für dich. Lehne dich einfach zurück und genieße das Abenteuer.

Raffael is looking for 6 TripMates

Kosten pro TripMate

0 € info
Tritt dem Trip mit einer Anzahlung von nur 20% bei

Wusstest du schon?

Deutsche und österreichische Staatsbürger sind jetzt ohne zusätzliche Kosten durch unsere umfassende JoinMyTrip-Reiseversicherung (von Allianz Travel), einschließlich Corona-Deckung, geschützt.

Weitere Länder folgen demnächst

Insurance
Hey ;), mein Name ist Raffael (21) und ich komme ursprünglich aus Österreich. Meine Leidenschaft ist das Reisen und ich befinde mich seit über einem Jahr im Ausland. Meine nächster Stopp wird unter anderem Südafrika sein. Im Anschluss plane ich eine Reise nach Äthiopien. Ich würde mich freuen, wenn du mich hierbei begleiten würdest. Der Preis beträgt 2.350 Euro. Beim Buchen eines Doppelzimmers beträgt der Preis 2.740 € p.P. (gerne kann sich jemand mit mir das Zimmer teilen). Bei der Reise ist täglich Frühstück, Mittagessen und Abendessen inbegriffen. Mehr Details bzgl. Verpflegung und Hotels findet ihr unter der Beschreibung bei den einzelnen Stopps. Bei Fragen oder Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme. Nachfolgend habe ich dir ein paar Informationen zusammengefasst. Das südliche Äthiopien ist ein einzigartiges, herausragendes und ursprüngliches Expeditionsgebiet. Atemberaubend sind die Landschaftsimpressionen: der imposante Grabenbruch (Rift Valley) mit seiner Seenkette, die hohen Bergketten vulkanischen Ursprungs und die weiten Savannen und Akazienwälder. Besonders der Südwesten Äthiopiens ist ein nur wenig erforschtes und entwickeltes Gebiet. Nur noch wenige Gebiete Afrikas sind weiterhin so ursprünglich und wenig von der Moderne beeinflusst, erst in den letzten Jahrzehnten wurde das Gebiet mit Pisten und Straßen erschlossen. Am Unterlauf des Omo findet sich ein völkerkundliches Kaleidoskop, denn hier leben viele verschiedene Ethnien noch immer nach uralten Traditionen. Eine kulturelle Vielfalt, wie sie in solcher Dichte fast nirgendwo mehr erlebbar ist. Wir begegnen den Mursi, Oromos und Hammar, den halbnomadisierenden Borena, den Erbore und Konso mit ihren traditionellen Frisuren, typischem Schmuck und alten Riten. Diese Expedition ist ein Muss für alle Reisende mit besonderem Interesse an fremden Kulturen. Teillweise schlechte Straßen bzw. Pisten und lange Fahretappen. Komfortverzicht in einigen (alternativlosen) einfachen Unterkünften. Programmänderungen und Durchführung in umgekehrter bzw. geänderter Richtung können notwendig werden. Wasser- und Stromunterbrechungen möglich. Bei persönlichen Begegnungen in den Dörfern ist Respekt vor den Eigenheiten der Stammesvölker und Zurückhaltung ein Muss. Nicht überall dürfen wir die Menschen ohne Erlaubnis und ohne Gebühr fotografieren.
Map
1

Tag 1-2

1

Addis Ababa

Tag 1-2

Hinflug nach Addis Ababa in Eigenregie. Ankunft am nächsten Morgen. Anschließend Mittags Stadtrundfahrt mit Besuch des Ethnologischen Museums und Fahrt auf den Entoto-Berg mit schönem Panoramablick auf Addis. Unterkunft: JUPITER **** (nur Mittagessen inbegriffen)

2

Tag 2-3

2

Bale Mountains National Park

Tag 2-3

Fahrt südwärts über Nazareth (Rift Valley) in die gebirgige Arsi-Region und weiter in die Bale-Berge. Falls zeitlich möglich, nachmittags erste kleine Wanderung mit Beobachtung von Antilopen. Bitte warme Bekleidung mitbringen, hier kann es nachts zu Minustemperaturen kommen (ca. 370 km). Unterkunft: WABE SHEBELE * (von nun an 3x täglich frisch gekochte Mahlzeiten inkludiert)

3

Tag 3-4

3

Shashamene Zuria

Tag 3-4

Vormittags Ausflug zur Hochmoor-Landschaft auf dem Senete-Plateau (4.380 m), eventuell sehen wir äthiopische Wölfe. Nachmittags eine Waldwanderung, bei der wir mit Glück Mountain Nyalas, Menelik-Buschböcke und endemische Vogelarten beobachten. Danach Fahrt nach Shashemene, bekannt für die hier lebende große Gemeinde der Rastafaris, für die Äthiopien das gelobte Land darstellt (ca. 290 km). Unterkunft: HAILE RESORT **

4

Tag 4-5

4

Arba Minch

Tag 4-5

Fahrt in den wenig entwickelten Südwesten Äthiopiens, eine Region geprägt von Savannen und Akazienwäldern. Hier leben ca. fünfzig verschiedene Ethnien nach uralten Traditionen. Wir stoppen beim farbenfrohen Dienstags-Markt der Dorze hoch oben in den Bergen oberhalb von Arba Minch. (ca.330 km). Unterkunft: EMERALD ***

5

Tag 5-7

5

Konso

Tag 5-7

Vormittags Bootsfahrt auf dem nahegelegenen Chamo-See, vielleicht sehen wir Nilkrokodile, Nilpferde und Pelikane. Danach Fahrt in das Gebiet der Konso, die sich ihre traditionelle Lebensart erhalten haben. Wir besuchen ein Dorf, sehen terrassierte Hirsefelder, die besondere Bauweise ihrer Hütten und lernen den animistischen Totenkult - mit hölzernen Grabfiguren, welche die Seelen der Verstorbenen bewachen - kennen. Lange Zeit lebten die Konso sehr isoliert und haben sich nur mit den benachbarten Borena zum Handel mit Salz und Kaurimuscheln getroffen (ca. 120 km). Unterkunft: KANTA LODGE ***

6

Tag 7-9

6

Mago National Park

Tag 7-9

Am anderen Flussufer des Weyto-Flusses leben die halbnomadisierenden Ethnien der Tsemay und Bena. Auf dem Wochenmarkt in der Kleinstadt Key Afer erleben wir Bena, Ari, Hammar und Tsemay aus nächster Nähe beim Einkaufen. Hier wird mit vielem Handel getrieben, man ersteht Knöpfe oder gar einen Esel, kauft Yams-Wurzeln, eben alles, was man als Bewohner des Omo-Tals benötigt. Dann fahren wir zum Mago-Nationalpark (ca. 220 km). Am nächsten Tag besuchen wir die Mursi, die von Ackerbau und Viehzucht leben. Bekannt sind die Mursi-Frauen durch das Schönheitsideal der Unterlippenteller. Den Mädchen des Stammes wird ein Loch in die Unterlippe gebohrt, das durch Einsetzen von Tonscheiben immer weiter ausgedehnt wird. Die Unterlippenteller können eine Größe von bis zu 15 cm erreichen. Da die Mursi ein sehr energisches und forderndes Volk sind, sollten wir ihnen mit viel Geduld und Rücksichtnahme begegnen. Während kurzer Wanderungen erfahren wir etwas über ihren Alltag und Heilpflanzen (ca. 60 km). Unterkunft: MURSI TENTED LODGE **

7

Tag 9-11

7

Turmi

Tag 9-11

Vormittags Fahrt nach Dimeka, der kleinen Bezirkshauptstadt der Hammar, wo wir die Ethnie der Hammar beim Handeln auf dem Wochenmarkt beobachten können. Nachmittags lernen wir in einem typischen Dorf ihr traditionelles Leben kennen. Die Frauen tragen Lederröcke und zahlreiche Arm- und Beinreifen, die sie auch als Musikinstrumente nutzen. Körper und Haare werden mit einer Mixtur aus Butter, Kalk und Ockererde eingerieben, der Hals verheirateter Frauen wird mit zusammengeschweißten metallenen Ringen und Perlen betont. Die großgewachsenen Männer haben komplizierte Frisuren. Die Haare werden mit einer Lehmpaste geglättet und mit auffallenden Farben und Federn geschmückt (ca. 220 km). Am nächsten Tag hoffen wir bei der Besichtigung einiger Hammar-Dörfer an einer packenden traditionellen Zeremonie teilnehmen zu dürfen. Vielleicht sogar an einem Initiationsfest "Ukuli", bei dem junge Männer über die Rücken aufgereihter Rindern laufen müssen, um als erwachsen und heiratsfähig zu gelten (Gebühr von USD 30,- pro Person v.O. zu zahlen). Alternativ halbtägiger Ausflug nach Omorate zum Volk der halbnomadisierenden Dassanech. Diese betreiben Ackerbau entlang des Omo-Flusses und besitzen große Viehherden. Eine "Lehmhaube" als Frisur ist hier bei Frauen und Männern populär und die jungen Mädchen schmücken sich mit mehrlagigen Glasperlen-Ketten (ca. 220 km). Unterkunft: TURMI LODGE ***

8

Tag 11-12

8

Konso

Tag 11-12

Wir fahren dann zurück in die hügelige Landschaft von Konso. Unterwegs Stopp in einem Dorf der Erbore, die mit den Tsemay und den Oromos verwandt sind (ca. 210 km). Unterkunft: KANTA LODGE *** (je nach Verfügbarkeit)

9

Tag 12-13

9

Yirga Alem

Tag 12-13

Fahrt in das weite Tal des Segen-Flusses und von hier in das Zentrum der Gedeo und Sidamo, eine grüne Oase mit vielen Kaffeeplantagen. Äthiopien gilt als Ursprungsland des Kaffees, der von hier über den Jemen und die Türkei nach Europa gelangte. Wir übernachten in einer schönen, im lokalen Stil errichteten Öko-Lodge in Yirgalem (ca. 360 km). Unterkunft: AREGASH LODGE ***

10

Tag 13-14

10

Langano Lake

Tag 13-14

Vormittags laufen wir durch herrliche Landschaft mit üppiger Vegetation zu einer Sidama-Familie, die uns die Verarbeitung der Enset-Banane (falsche Banane) demonstriert. Nachmittags Besuch des Fischmarkt in Awassa. Von hier geht es danach auf guter Asphaltstraße zum Langano-See (ca. 150 km). Unterkunft: SABANA BEACH RESORT ***

11

Tag 14-15

11

Addis Ababa

Tag 14-15

Am letzten Tag haben wir Zeit, um die typisch afrikanische Akazienlandschaft zu genießen und im See zu baden. Mittags Rückfahrt auf Asphaltstraße entlang der zahlreichen Seen des Rift Valley nach Addis Abeba. Hier stehen uns einige Tageszimmer zur Verfügung. Nach dem Abschiedsessen spätabends Transfer zum Flughafen und Rückflug in Eigenregie. (ca. 210 km)

TripLeader

Raffael

21 Jahre alt

VerifiedIdentität verifiziert

Ich bin ein Globetrotter! REISEN ist meine Leidenschaft. Ich spreche fließend Deutsch, Englisch und Spanisch und habe eine Tourismusschule besucht.

Profilbeschreibung: Ich bin ein Globetrotter! REISEN ist meine Leidenschaft. Ich spreche fließend Deutsch, Englisch und Spanisch und habe eine Tourismusschule besucht.

Was ist inbegriffen

Unterkünfte
Hotel & Bed & Breakfast
15 Tage Trip
Addis Ababa, Bale Mountains National Park & 9 weitere
Transportmittel
Car

Raffael is looking for 6 TripMates