Dieser Post ist zu alt und der Trip hat wahrscheinlich schon stattgefunden.
Welt   43 Wochen

Herbst 2013 - Herbst 2014 ---Einmal um die Welt


Fabian Trotamundos vor mehr als 9 Jahren

Hallo zusammen, ich werde mein Bachelorstudium im Herbst 2013 beenden und möchte, bevor ich mit meinem Masterstudium beginne ein Jahr lang um die Welt reisen. Dafür möchte ich gerne ein Fly-around-the-World-Ticket nutzen. Vorab: Du musst natürlich nicht die ganze Reise mit mir machen, ich freue mich auch über Etappenweise Wegbegleiter. !!!!UPDATE2013!!!!-!!!!UPDATE2013!!!!-!!!!UPDATE2013!!!!-!!!!UPDATE2013!!!! [u]Meine Route:[/u] Dubai/Abu Dhabi --> Südostasien (Thailand/Laos/Vietnam/Kambodscha/Malaysia/Singapore) --> Neuseeland --> USA (Ost+West) --> Island Wohin man vor Ort reist und was man macht, da habe ich ne grobe Vorstellung, will aber nicht zu sehr ins Detail planen sondern mich flexibel nach Lust und Laune treiben lassen, sonst geht der Reiz der Freiheit ja auch verloren. Während ich in Südostasien Stadt und Land/Natur und in Neuseeland vorwiegen die Natur bereisen möchte, will ich mit in den USA eher die großen Metropolen (LA/NY etc.) und einige Must-Haves ansehen. Ich habe in USA und Canada Verwandte bei denen man zwischenzeitlich Wohnen könnte. [u]Fortbewegung[/u] Die großen Distanzen möchte ich wie gesagt mit dem Fly-around-the-World-Ticket, also dem FLugzeug überwinden. das muss aber vorallem in Südostasien keine geschlossene Route sein, sprich Ankunftsort muss nicht gleich Abflugsort sein. Ich würde auch gerne Länder in Etappen mit dem Auto, der Eisenbahn oder dem Bus durchqueren und dabei mehrere Stationen einlegen, an denen ich eine Weile bleibe oder Rundreise. In den USA im Westen würde ich gerne einen Roadtrip machen siehe hier: [url]http://www.joinmytrip.de/reisepartner/reisepartner-gesucht-roadtrip-usa-westkueste-staedte-nationalparks-35338.html[/url] [u]Unterkunft:[/u] Ich möchte gerade in teuren Metropolen Couchsurfing betreiben, um ein bisschen Geld zu sparen, aber auch weil ich der Meinung bin, dass man, wenn man mit Einheimischen unterwegs ist, viel intensivere Einblicke in die Kultur und das Lebensgefühl des Landes, sowie wertvolle Tipps erhält (Was sollte man sich umbedingt ansehen/Worauf muss man achten/Was oder welche Gegenden sollte man meiden usw.) und zudem internationale Freunde gewinnt. Zum anderen möchte ich gerne in Hostels übernachten, die sind grade in Südostasien sehr günstig (5€ die Nacht) und man trifft auf viele andere Reisende, denen man sich ggf. für einen Ausflug oder eine Etappe anschließen kann. Natürlich hab ich auch kein Problem mal eine Nacht im Freien oder im Zelt zu schlafen, ich bin da sehr unkompliziert. [u]Was ich nicht möchte:[/u] Ich möchte kein Work and Travel Programm über eine Organisation machen, das hat verschiedene Gründe: Zum einen sind solche Programme ja für längere Zeit an einem Standort ausgelegt, zum anderen sehe ich es nicht ein, einer Organisation derart viel Geld in den Rachen zu schmeißen, damit sie ein bissl für mich organisiert. Erstens traue ich es mir auch selber zu Arbeit zu finden, wenn das nötig sein sollte, zweitens habe ich einiges Geld angespart und will die Zeit lieber zum Reisen nutzen und meine Ausgaben an Stellen reduzieren, an denen es nicht weh tut, anstatt die Zeit mit stupiden Arbeiten zu verbringen. Desweiteren habe ich aus meinem Bekanntenkreis nicht nur gutes über Work and Travel gehört, Beispiel 5 Monate für 4Euro die Stunde auf ner Knoblachfarm arbeiten und am Ende 4 Wochen rumreisen. [u]So, nun zu mir:[/u] Ich bin ein sehr unkomplizierter, aufgeschlossener Mensch und habe schon eine Menge ausprobiert. Ich bereise genauso gern Städte, wie einsame überwältigende Natur. Ich bin ziemlich entspannt und kann sehr genügsam sein. Ich helfe und beschenke gerne andere Menschen, den deren Freude und Dankbarkeit sind für mich das größte Geschenk. Ich bin leicht zu begeistern. Ich würde von mir behaupten über eine gute Menschenkenntnis zu verfügen und sehr empathisch zu sein. Meine Maximen sind: 1. Tu die Dinge sofort, den später heißt oft nie! 2. Verschaffe dir erst einen eigenen Eindruck, bevor du urteilst. 3. Du kannst nur gewinnen, im schlechtesten Fall zumindest Erfahrung. [u]Wie du sein solltest:[/u] Solche eine Reise stellt sicher eine große Herausforderung dar und es wird Situationen geben, in denen man alles verflucht und sich nach Hause wünscht, doch rückblickend und im Gesamten wird man froh sein diese Reise begangen zu haben und man wird sich enorm weiterentwickelt haben. Damit man sich in solchen Situationen gegenseitig ein- und auffangen kann, solltes du so sein: Unkompliziert, aufgeschlossen und im Notfall genügsam, so wie ich. Verlässlich und vertrauensvoll. Ob Mann oder Frau und das Alter ist mir ganz egal, ich denke jeder Mensch hat seine Geschichte zu erzählen und man kann von jedem etwas lernen, allein schon weil er die Welt anders sieht als du. Mit jungen Leuten kann es sicher sehr aufregend und abenteuerlich sein, ältere Menschen haben sicherlich schon mehr Lebenserfahrung und mehr zu erzählen, aber auf jeden Fall werden wir auch unsere eigene Geschichte schreiben :-))) Freu mich auf eure Antworten! Ihr findet mich bei Facebook bzw. Couchsurfing unter Fabian Trotamundos bzw. Fabian_Trotamundos Liebe Grüße Fabi

Kategorien
Reiseziele

1 Kommentar

La_Loba
Hey Also ich hab mir das mal alles durchgelesen was du da geschrieben hast und ich fühle mich sehr angesprochen :) Ich bin 20 Jahre alt etwas verrückt aber zuverlässig auch wenn es mal drauf an kommt kann man sich auf mich verlassen. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und daher sehr Natur verbunden und genügsam ;) Fals du noch keinen gefunden hast oder so meld dich doch einfach LG Marlen ;) asuu du kannst mich auch bei facebook finden :P https://www.facebook.com/marlen.gehle